Willkommen in Herz Jesu

Inmitten des pulsierenden Verkehrs, eingerahmt von Moselring bzw. Friedrich-Ebert-Ring, Löhrrondell und der Bahnlinie, im Stadtzentrum von Koblenz, ragt der neoromanische Sakralbau der Herz Jesu Kirche auf.
Gerne auch als Burg Gottes unter den Menschen bezeichnet, bietet die Kirche eine Ruhezone für Menschen im hektischen Alltag der umgebenden Geschäftswelt an.
Die zur Pfarrei gehörenden Wohngebiete liegen weniger zusammenhängend und zu einem großen Teil noch zwischen zahlreichen Geschäften, Praxen, Büros, Gaststätten, Kinos usw. verteilt.
Viele Gottesdienstbesucher kommen aus der näheren Umgebung und nutzen die günstige Verkehrsanbindung, wie z. B. die Nähe zum Bahnhof bzw. Busbahnhof oder auch die Parkmöglichkeit zu Gottesdienstzeiten neben der Herz Jesu Kirche oder in den Parkhäusern der City.
Seit 1. September 2011 gehört die Pfarrgemeinde Herz Jesu zur Pfarreiengemeinschaft Koblenz-Innenstadt Dreifaltigkeit, zu der auch die Pfarrgemeinden St. Josef (südliche Vorstadt), St. Kastor (am Deutschen Eck), Liebfrauen (Altstadt) und St. Menas (Stolzenfels) gehören.

Wir freuen uns über Ihren Besuch im Internet aber auch Ihren Besuch in unserer Kirche. Auch neue Pfarrgemeindemitglieder sind uns immer herzlich willkommen.

Anregungen und Hinweise zu unseren Internetseiten nehmen wir dankbar entgegen.

Veröffentlicht unter Uncategorized

1. Advent in Herz- Jesu

Adventskranz Herz-Jesu

Adventskranz Herz-Jesu

„Wir sagen euch an den lieben Advent. Sehet die erste Kerze brennt !. Wir sagen euch an eine heilige Zeit.  Machet dem Herrn die Wege bereit. Freut euch, ihr Christen, freuet euch sehr ! Schon ist nahe der Herr.“ ( GL alt. 115,1)

„Seid also wachsam! Denn ihr wisst nicht, an welchem Tag euer Herr kommt. Bedenkt: Wenn der Herr des Hauses wüsste, zu welcher Stunde in der Nacht der Dieb kommt, würde er wach bleiben und nicht zulassen, dass man in sein Haus einbricht. Darum haltet auch ihr euch bereit! Denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde, in der ihr es nicht erwartet.“ ( Mt. 24, 42-44)

 Wir wüsnchen allen eine besinnliche und „wachsame“ erste Adventswoche !

Veröffentlicht unter Uncategorized

Musikalische Gestaltung im Dezember/Januar

Musik in der City: „Es wird ein Stern aus Jakob aufgehen…“

Adventliche Chor- und Orgelmusik

Mit Werken von Vulpius, Mendelssohn Bartholdy und Goller

Samstag, 10.12.2016, 12:30 Uhr Herz Jesu Kirche, Koblenz

 

Festhochamt: „Krönungsmesse“

von Wolfgang Amadeus Mozart

Sonntag, 25.12.2016, 18:00 Uhr Herz Jesu Kirche, Koblenz

 

Musik in der City: „…die lobten Gott und sprachen“

Weihnachtskantate von G. Ph. Telemann und Chöre aus

„Der Messias“ von G. Fr. Händel

Samstag, 07.01,2017, 12:30 Uhr Herz Jesu Kirche, Koblenz

Eintritt frei

Veröffentlicht unter Uncategorized

Orgelkonzert von Poulenc und Requiem von Mozart

Nachbetrachtungen einer Chorsängerin zum Konzertabend am 5. November 2016 in der Herz Jesu Kirche

Als erstes erlebten wir, der Kirchenchor Herz Jesu Koblenz, eine beeindruckende Hinführung zu unserem Eigenen konzertanten musizieren in der Begrüßung durch Pastor i.R. Helmut Kusche.

Es erklang das Concerto pour Orgue von Francis Poulenc, dargeboten mit einer faszinierenden Präzision und Musikalität, von Ignace Michiels, Organist der St. –Salvator-Kathedrale, Brügge und dem Neuen Rheinischen Kammerorchester Köln, unter der Leitung unseres Dirigenten Joachim Aßmann.

mozart-requiem-2016

Wir bekamen, aufgrund der ungewöhnlichen Besetzung und der Größe der Orgel, faszinierende Klangeffekte zu hören. Wir wurden berührt von bedrohlichem Dunkel aber auch von warmen und ergreifend lyrischen Themen.

Vor unseren geistigen Augen erschienen die unterschiedlichsten Farben und Bilder – durch Musik entstandene Phantasien.

Eine wahrhaft würdige Überleitung zum „Requiem“ von Wolfgang Amadeus Mozart.

Weiterlesen ->

Veröffentlicht unter Uncategorized

Musik in der City 2016/2017

Die aktuellen Flyer zur „Musik in der City“ 2016/2017 finden Sie unter folgenden Links:

Musik in der City Infos
Programm

city-flyer-2016-final-1

 

Veröffentlicht unter Uncategorized

Mozart-Requiem in Herz Jesu

Nach der Aufführung von Bachs „Johannespassion“ im Jahr 2012 bringt der Kirchenchor Herz Jesu in diesem Jahr ein weiteres großes Chorwerk der Musikgeschichte zur Aufführung, das „Requiem“ von Wolfgang Amadeus Mozart.

Das „Requiem“ (KV 626) ist Mozarts berühmtestes geistliches Werk, das Ende 1791 entstand und bei seinem Tod noch unvollendet war. Um seine Entstehung ranken sich zahllose mehr oder weniger glaubwürdige Anekdoten. Sicher ist, dass Mozart im Sommer 1791 von Franz Graf Walsegg zu Stuppach (1763-1827) den Auftrag für ein Requiem bekam – zum Andenken an seine Frau, die am 14. Februar 1791 im Alter von zwanzig Jahren gestorben war.

plakat-mozart-requiem-1

Unter Leitung von Dekanatskantor Joachim Aßmann musiziert der Kirchenchor Herz Jesu zusammen mit dem Neuen Rheinischen Kammerorchester Köln.

Die Solisten sind Elisabeth Grandjean (Sopran), Claudia Iland (Alt), Henrik Mosel (Tenor) und Christian Palberg (Bass).

Das zweite Highlight des Konzertes wird das überaus populäre „Concerto pour orgue“ für Orgel-Solo, Streichorchester und Pauken des französischen Komponisten Francis Poulenc sein. Solist an der großen Klais-Orgel der Herz Jesu Kirche wird der Domorganist der St. Salvator-Kathedrale Brügge, Herr Ignace Michiels, sein.

Das Konzert findet am Samstag, den 5. November um 19.00 Uhr in der Koblenzer Herz Jesu Kirche statt. Karten zu 15 € und 20 € sind im Vorverkauf bei Musik Thilemann und über hans-roemer-1@t-online.de erhältlich. Ermäßigung gibt es an der Abendkasse.

-> Der Chor

Veröffentlicht unter Uncategorized

Kirchenchorfahrt nach Rom

Vom  09. – 14.10.2016 machten sich die Kirchenchöre von Herz Jesu Koblenz und Johannes der Täufer Damscheid, gemeinsam auf den Weg nach Rom im „Heiligen Jahr der Barmherzigkeit“, begleitet von Günther Vogel als geistlichen Beistand.

Nach der Landung am Flugplatz Ciampino und dem Check-in ins Hotel Green Park Pamphili, stürzten wir uns sofort in das angesagte Programm.

Rom

Ein kurzes Einsingen und los ging es in der Kirche Santa Maria dell‘ Anima zur Gestaltung des Abendgottesdienstes mit der „Messe zu Ehren des Hl. Franz von Assisi‘“ von Johann Baptist Hilber. weiterlesen ->

Veröffentlicht unter Uncategorized

Der Oktober – Dank und Marienmonat

Marienmonat – Rosenkranzmonat

m1

Schutzmantelmadonna

 

 

Maria breit den Mantel aus, mach Schirm und Schild für uns daraus; lass uns darunter sicher stehn, bis alle Stürm vorübergehen. Dein Mantel ist sehr weit und breit, er deckt die ganze Christenheit, er deckt die weite, weite Welt, ist aller Zuflucht und Gezelt. Patronin voller Güte, uns alle Zeit behüte.  ( GL 534, 1+2+4)

 

 

Erntedank

e2

Schutzmantelmadonna und Erntegaben

  Erfreue dich Himmel, erfreue dich Erde, erfreue sich alles was fröhlich kann werden.    Ihr Wüsten und Weiden, Gebirg und Geklüfte, ihr Tiere des Feldes, ihr Vögel der Lüfte. Ihr Männer und Frauen, ihr Kinder und Greise, ihr Kleinen und Großen, einfältig und weise. Auf Erden hier unten, im Himmel dort oben, den gütigen Vater, den wollen wir loben.

e4

vor dem Gottesdienst

                                                                            ( GL. 467,1+4-5)

Veröffentlicht unter Uncategorized

Orgelkonzert in Herz Jesu

„Schmücke dich, o liebe Seele“
Das nächste Konzert im Rahmen der monatlichen „Orgelmusik in Herz Jesu“ findet am Freitag, den 4. November 2016 um 17.00 Uhr in der Herz Jesu Kirche statt. Unter dem Titel „Schmücke dich, o liebe Seele“ spielt Gisbert Wüst (Bendorf) „Elf Choralvorspiele“ von Johannes Brahms und „Christ lag in Todesbanden“ von Hermann Schroeder. Der Eintritt ist frei.

Veröffentlicht unter Uncategorized

Hedwigsmesse in Herz Jesu – 16.10.2016

h1

Einladungsfleyer

Die heilige Hedwig, Schutzpatronin der Schlesier, wird sowohl in Deutschland als auch in Polen verehrt. Daher möchten wir in diesem Jahr gemeinsam mit unseren Mitchristen aus der polnischen Mission in Koblenz  dieser Heiligen gedenken.

Hedwig, die Herzogin von Schlesien, stammte aus dem Geschlecht der Grafen von Andechs-Meran; sie war eine Tante der hl. Elisabeth von Thüringen. Geboren 1174, wurde sie dreizehnjährig mit dem Herzog Heinrich I. „dem Bärtigen“ von Schlesien vermählt. Ihr Leben war nicht rosig. Über ihre Familie und ihre heimatliche Burg Andechs kamen schreckliche Nachrichten zu ihr. In ihrer eigenen schlesischen Familie herrschte blutiger Streit. Hedwig begriff: „Man muss Gegensätze durch Gegensätze heilen“: den Hass durch die Liebe, die Schuld durch Sühne. So wurde Hedwig zur Büßerin, die buchstäblich mit nackten Füßen – auch im Winter – auf dem Boden der Wirklichkeit stand. In ihrer Askese ging sie bis an die Grenze der Selbstzerstörung. Dennoch war sie eine liebende Gattin, Mutter von sieben Kindern. Sie regierte durch ihren Rat und ihr Gebet; sie diente mit großer Zuneigung den Armen und den Kranken. In Menschen und Dingen ehrte sie den anwesenden Gott. Nach dem Tod ihres Gatten 1238 zog sie sich in das Zisterzienserinnenkloster Trebnitz bei Breslau zurück, wo sie streng nach der Regel lebte, ohne jedoch Profess abzulegen. Sie starb am 15. Oktober 1243.

Veröffentlicht unter Uncategorized

Einladung zum Erntedank-Wortgottesdienst

ernteLiebe Mitglieder der kfd Herz-Jesu!
Nach wunderschönen warmen Sommertagen freuen wir uns nun auf den Monat Oktober und feiern Erntedank!
Gemeinsam mit Ihnen allen möchten wir am
Mittwoch, dem 12. Oktober
im Pfarrsaal Herz-Jesu einen Wortgottesdienst mit Pastoralreferentin Jutta Lehnert zum Erntedank feiern. Wir treffen uns um 17 Uhr.
Im Anschluss an den Gottesdienst lassen wir den Abend gemütlich ausklingen.

ernte2

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis spätestens 10. Oktober bei Inge Meurer Tel. 32646.
Es grüßt herzlich
Der Vorstand

Veröffentlicht unter Uncategorized