Da sich die Menschen nicht mehr zu Gottesdiensten versammeln können, läuten bis Ostern in zahlreichen Kirchen des Bistums täglich um 19:30 Uhr die Glocken. So auch bei uns in Herz Jesu. Das Geläut lädt die Menschen dort, wo sie gerade sind, zum persönlichen Gebet ein und soll Zeichen einer bleibenden Gebetsgemeinschaft sein. Wir beten für alle, die von der Pandemie betroffen sind, und verbinden damit unseren Dank, unsere Bitte und Ermutigung für alle Menschen, die in dieser außergewöhnlichen Situation einen wichtigen Dienst für andere leisten. Denken wir an die Krankenpflegerinnen und Pfleger, die Ärztinnen und Ärzte, die Forscherinnen und Forscher, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Supermärkten. Denken wir auch an unsere Polizei, die Feuerwehr, die Müllentsorgung und all die Menschen, die unser tägliches Leben schützen und begleiten. 
Bei dem Link unten finden Sie ein Musterbeispiel für das tägliche “Abendgebet bei Glockengeläut”:

Tägliches Glockengeläut um 19:30 Uhr läd im Bistum zum gemeinsamen Gebet in der Viruskrise ein